Blog

Parkhaus bauen mit dem Pardak System (Kosten, Vorteile & mehr)

Mit dem Bau eines Parkhauses können Sie ganz einfach mehr Parkplätze und Parkmöglichkeiten für Kunden oder Anwohner schaffen. Gerade in der Innenstadt sind Parkplätze knapp und die Parkfläche ist klein. Die Entscheidung für den Bau eines mehrstöckigen Parkhauses ist ideal für eine optimale Raumnutzung. Durch die verschiedenen Parkebenen kommen viele Stellplätze hinzu und mehr Autos können die neu geschaffenen Parkflächen nutzen.

Welche Parkgelegenheiten gibt es sonst noch?

Neben den klassischen Stellplätzen, die man in der Regel neben Wohnungen findet, gibt es viele weitere und vor allem nachhaltigere und modernere Methoden und Konstruktionen:

  • Parkdeck / Parkdach
  • Parkraum
  • Systemparkhaus
  • Hochgarage
  • Tiefgaragen
  • Parkpalette

Zu bedenken:

Wirtschaftlichkeit

Bei der Planung von Parkhäusern ist der Aspekt der Rentabilität von entscheidender Bedeutung. Dazu sollten Sie unbedingt mit verschiedenen Parkhausherstellern Kontakt aufnehmen, sich umfassend beraten lassen und dann einen Vergleich anstellen. Sobald Sie einen Partner mit großer Erfahrung an Ihrer Seite haben, können Sie mit einer Wirtschaftlichkeitsanalyse beginnen.

Diese Analyse berücksichtigt alle Kosten vom Beginn der Planung bis zum angenommenen Ende der Nutzungsdauer des Parkhauses oder Gebäudes. Eine eingehende Analyse der Wirtschaftlichkeit garantiert Investitionssicherheit.

Dementsprechend werden die folgenden Faktoren in die Wirtschaftlichkeitsanalyse einbezogen:

  • Baukosten
  • Dauer der Fertigstellung
  • Betriebs- und Personalkosten
  • Durchschnittliche Belegungsrate
  • Parkgebühren
  • Art der Finanzierung

Verkehrsanbindung

Der Nutzen eines Parkhauses hängt stark von der Verkehrsanbindung ab. Als Betreiber sollten Sie bereits zu Beginn der Planung einen Ansatz finden, der den Verkehr bestmöglich integriert. Je günstiger die Verkehrsanbindung ist, desto mehr Menschen werden in Ihrem Parkhaus parken. Erst wenn alle Voraussetzungen für eine optimale Verkehrsanbindung erfüllt sind, verfügen Sie über ein rentables Parkhaus.

Vorteile eines Parkhauses

Parkhäuser werden in absehbarer Zeit eine immer wichtigere Rolle spielen, da sie auch als “Tankstellen der Zukunft” gelten, eine äußerst effiziente Flächennutzung mit sich bringen und bei richtiger Bauweise auch sehr nachhaltig sind.

Tankstellen der Zukunft

Indem Sie angenehme Details für Ihre Parkgäste hinzufügen, können Sie die Rendite Ihres Parkdecks extrem steigern. Wenn Sie beispielsweise eine Tankstelle, eine Autowaschanlage oder ein paar Geschäfte in Ihre Parkpläne einbeziehen, wird das Parkdeck schnell attraktiver für zukünftige Parkhausgäste. Natürlich können Sie auch ein ausgeklügeltes Energie- und Lademanagement sowie eine Photovoltaikanlage auf dem Dach integrieren. So ist Ihr Gebäude bestens für die Zukunft gerüstet.

Parkhaus bauen - als Tankstelle

Effiziente Flächennutzung

Insbesondere eine optimierte Parkhaus-Belegung sichert Ihnen eine hohe Rentabilität. Das heißt, je durchdachter Sie die zur Verfügung stehende Fläche nutzen, desto mehr Raum bleibt Ihnen für Parkplätze. Dabei sollten Sie jedoch die Sicherheit der Nutzer keinesfalls vernachlässigen. Je komfortabler und hochwertiger die Ausstattung, desto mehr Annehmlichkeit und Sicherheit für den Kunden. Sorgen Sie beispielsweise für mehr Freiraum innerhalb des Gebäudes, breitere Rampen und schmalere Stützen für die Stahlkonstruktion.

Nachhaltigkeit bei Bauwerken der Zukunft

Der Fokus sollte auf einer nachhaltigen Planung, Entwicklung und Montage der Bauteile liegen. Nur so kann langfristig ein Gleichgewicht zwischen Umwelt, gesellschaftlichem Wohlstand und Ökonomie erreicht werden. Wenn möglich sollte recycelbares Material als Rohstoff verwendet werden und bei der Schmelzungstechnologie von Stahl kann heutzutage auf Emissionssenkungen und Einsparungen von Primärenergie gesetzt werden.

Bei nachhaltiger Bauweise werden:

  • Reduzierte Mengen an Baumaterialien durch den Einsatz hochfester Stähle verwendet.
  • Leichtere Konstruktionen durch eine reduzierte Anzahl von Transporten ermöglicht.
  • Gebäudetypen entworfen, die später wieder demontiert und für andere Zwecke verwendet werden können.
  • Umweltanforderungen durch den Einsatz von recyceltem Stahlschrott erfüllt.

Das Zoontjens System

Zoontjens unterstützt insbesondere beim Bau / der Erstellung des Parkdecks, d.h. dem obersten Geschoss des Parkhauses.

Das Pardak System von Zoontjens unterstützt den Aspekt der Nachhaltigkeit sowie der Wirtschaftlichkeit, da Parkdachplatten bei Bedarf individuell ausgetauscht werden können, ohne dass Gussasphalt wie bei herkömmlichen Parkdächern aufgebrochen und wieder verschlossen werden muss. Zudem ist das Pardak System vielfältig anwendbar – zum Beispiel auf Spannbetondecken, Filigrandecken oder auch auf Pi Platten mit Aufbeton.

Beim Westfield Shopping Center in London ist genau diese Bauweise zur Anwendung gekommen.

Bei diesem Projekt wurde das modulare Pardak-Betonplattensystem mit Spannelementen von Zoontjens ausgestattet und über einem isolierten Umkehrdach installiert. So entstand eine nachhaltige und zugleich sichere Parkdachfläche für die Besucher des Einkaufszentrums. Das Projekt ist das Ergebnis von mehr als 30 Jahren Erfahrung mit der Technologie von Betonplatten mit Spannelementen.

So ist auch im Münchner Südwesten der weltweit erste “Statement-Standort” für das Autohaus Jaguar Land Rover entstanden. Das Außergewöhnliche an diesem Projekt ist die besondere Veranstaltungsfläche auf dem Dach, mit einem fantastischen Blick auf München und das Umland. Da auf diesem Dach auch Fahrzeuge fahren und parken müssen, wurde dort das nachhaltige System Pardak-110 von Zoontjens installiert. Zwei Gründächer verleihen dem Dach ein besonderes Ambiente.

Fazit

Die Anforderungen an ein modernes Parkhaus sind hoch. Nur wenn Sie mit einem äußerst kompetenten Parkhaushersteller zusammenarbeiten, können Sie Ihr Park-Projekt rentabel finanzieren und nutzen. Lassen Sie sich vom Hersteller Ihrer Wahl eine umfassende Beratung geben und arbeiten Sie anschließend Hand in Hand zusammen. Ihr Partner wird auch nach dem Parkhausbau auf Wunsch die Wartung und Erschließung weiterer Aspekte des Parkdecks – zum Beispiel einen Ausbau für mehr Komfort oder die Einbindung zukünftiger Technologien – übernehmen.

Was kostet ein Parkhaus?

Sie sitzen bereits an der Planung für effiziente Parklösungen? Dann ist der Begriff „Kosten“ wahrscheinlich das erste, was Ihnen in den Sinn kommt. Da es verschiedenste Möglichkeiten gibt, was den Neubau von Parkhäusern betrifft, lässt sich erst im Laufe der Planung sagen, wie viel ein Parkhaus im Endeffekt kostet. Das hängt übrigens auch sehr stark von der Bauweise und den Materialien ab, die verwendet werden. Es kommt auch auf die gewählten Fundamente, die Decken, die Anzahl der Parkdecks, die Architektur und nicht zuletzt auf die gesamte Stahlkonstruktion an. Hinzu kommen die Fassaden und die Ausstattung der Parkhäuser.

Das klingt nach extrem viel Geld?

Wir haben eine gute Nachricht für Sie: Dadurch dass der Parkhausbau in den letzten Jahren stark an Effizienz gewonnen hat – vor allem in der Stahlherstellung und auch in der Stahlverarbeitung und Montage – ist es inzwischen möglich, äußerst effiziente und auch zeitsparende Lösungen zu finden, um die Gesamtkosten des Bauwerks zu reduzieren und damit die Rentabilität des Projekts zu erhöhen.

Wie viel kostet nun ein Parkhaus?

Die Kosten für den Bau eines mehrstöckigen Parkhauses mit vielen Stellplätzen fangen bei etwa 6.000 € pro Platz an. Ein konkreter Preis kann jedoch erst ermittelt werden, wenn die gesamten Gegebenheiten vor Ort – wie z. B. Spezialanforderungen oder zusätzliche Bauelemente – erarbeitet wurden. Dieser kann auf über 10.000 € pro Stellplatz im Bauwerk steigen.

Mehr Informationen?

Nehmen Sie Kontakt auf Klemens Zeh
k.zeh@zoontjens.de
+49 17 39 026 22 9